Berufsbild und Aufgaben

Steuerfachangestellte sind die qualifizierten Mitarbeiter in den Kanzleien von Gesellschaften der Steuerberater, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer, die helfen, sich in der komplexen Steuerwelt zurechtzufinden. Sie unterstützen diese bei steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratungstätigkeiten für Mandanten aus Industrie, Handel, Handwerk sowie dem Dienstleistungs- und privaten Bereich. Die vielfältigen Bereiche aus denen die Mandanten kommen, machen die tägliche Arbeit abwechslungsreich und spannend. Zunehmend gewinnt auch das internationale Steuerrecht als Spezialgebiet des Steuerrechts in den Kanzleien immer mehr an Bedeutung, da es alle Unternehmen betrifft, die zum Beispiel importieren oder exportieren.


 

 

"Ist das mein Beruf?" - Hier können Sie einem Profi über die Schulter schauen und ihn zu seinen Tätigkeiten als Steuerfachangestellter interviewen: hier

Die Bundesagentur für Arbeit hat auf ihrer Internetseite einen Film über den Beruf des Steuerfachangestellten eingestellt. Diesen finden Sie hier.

Steuerfachangestellte

  • erledigen beispielsweise das Rechnungswesen für Unternehmen
  • übernehmen die Finanzbuchhaltung mit lfd. betriebswirtschaftlicher Auswertung
  • bereiten die Jahresabschlüsse von Unternehmen vor
  • fertigen Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • beteiligen sich an der Erstellung von Steuererklärungen für Unternehmen und Privatpersonen
  • prüfen Steuerbescheide des Finanzamtes.

Diese Aufgaben werden in allen Steuerberaterpraxen mittels PC unterstützt. Deshalb besteht hier ein weiteres interessantes Betätigungsfeld, das über die eigentliche Tätigkeit hinaus spezielle zusätzliche Kenntnisse erfordert, vor allem auch bei der Anwendung berufsbezogener Software.

  

 

Wer sich für die Ausbildung interessiert, sollte folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Freude am serviceorientierten Umgang mit Menschen
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen sowie steuerrechtlichen und rechtlichen Fragen
  • ein Gefühl für Zahlen
  • Teamfähigkeit
  • die Fähigkeit zu analytischem Denken, um sich in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten
  • selbständiges und zuverlässiges Arbeiten
  • keine Scheu vor Fach- und Gesetzestexten haben
  • Bereitschaft für eine kontinuierliche berufliche Weiterbildung

Schulische Voraussetzung ist ein qualifizierter Abschluss, zum Beispiel der Realschulschule. BewerberInnen mit Abitur, Fachhochschulreife oder dem Abschluss einer Wirtschaftsfachschule haben sehr gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

 

 

 

Persönliche Beratung bietet die Steuerberaterkammer auch in ihrer Ausbildungssprechstunde an. Aktuelle Termine finden Sie im Terminkalender auf der Startseite.