Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten

Im Anschluss an die Berufsausbildung sind Steuerfachangestellte in der Regel zunächst als Sachbearbeiter für die laufende Buchführung, die Jahresabschlüsse sowie die steuerlichen Angelegenheiten bestimmter Mandanten zuständig. Wenn sie längere Zeit im Beruf tätig sind und sich qualifiziert haben, können sie verantwortungsvollere Aufgaben in der Praxis übernehmen.

Steuerfachangestellte müssen sich regelmäßig durch den Besuch von Seminaren und Lehrgängen weiterbilden, da sich insbesondere das Steuerrecht ständig ändert. Für besonders qualifizierte Steuerfachangestellte, die nach der Abschlussprüfung drei Jahre im Beruf tätig waren, bietet die Kammer eine Fortbildungsprüfung zum/zur Steuerfachwirt/in an. Steuerfachwirte übernehmen qualifiziertere und anspruchsvollere Tätigkeiten in den Kanzleien. Außerdem ist die erfolgreiche Steuerfachwirtprüfung der zweite Schritt zur Steuerberaterprüfung.

Fortbildungsprüfung zum/zur Fachassisten/in Lohn und Gehalt

Die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe hat dazu gem. § 71 Abs. 9 BBiG die Durchführung der Fortbildungsprüfung auf die Steuerberaterkammer Köln übertragen, so dass Interessenten aus unserem Kammerbezirk die Fortbildungsprüfung dort ablegen können.

Weitere Regelungen zur Fortbildungsprüfung Fachassistent/in Lohn und Gehalt sind auf der Homepage der Steuerberaterkammer Köln eingestellt.

Fortbildungsprüfung zum/zur Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling

Dieser Fortbildungsabschluss im Bereich des Steuerwesens, kann erstmalig ab dem Jahr 2019 durch eine Prüfung erlangt werden und setzt auf eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten bzw. einer vergleichbaren Ausbildung auf. Die Tätigkeitsschwerpunkte der Fachassistenten/innen Rechnungswesen und Controlling liegen im internen und externen Rechnungswesen. Dazu zählen insbesondere Buchführung und Bilanzierung, betriebswirtschaftliche Auswertung, Controlling und Jahresabschlusserstellung sowie die integrierte Unternehmensplanung. Die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe hat dazu gem. § 71 Abs. 9 BBiG die Durchführung der Fortbildungsprüfung auf die Steuerberaterkammer Nürnberg übertragen, so dass Interessenten aus unserem Kammerbezirk die Fortbildungsprüfung dort ablegen können.

Weitere Regelungen zur Fortbildungsprüfung Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling sind auf der Homepage der Steuerberaterkammer Nürnberg eingestellt.

Steuerfachwirte oder Bilanzbuchhalter

Steuerfachwirte oder Bilanzbuchhalter können nach sieben Jahren Berufspraxis die Steuerberaterprüfung ablegen. Wer über diesen Abschluss nicht verfügt, benötigt mindestens zehn Jahre auf dem Gebiet des Steuerwesens. Die geforderte praktische Tätigkeit muss mindestens 16 Wochenstunden umfassen.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt: Steuerfachwirt/in