Neuer BStBK-Videobeitrag: Weitblick bei der Grundsteuerreform

Die Grund­steuer wurde reformiert. Für Steuer­berater bedeutet das: Bis zum 31. Oktober 2022 müssen die Fest­stellungs­erklärungen der Mandant­schaft für die neue Grund­steuer abge­geben werden. Elektro­nisch ist dies allerdings erst ab dem 1. Juli 2022 möglich. Vier Monate sind nicht viel Zeit, denn die Reform betrifft mehr als 35 Millionen Immobilien­einheiten. Ein riesen Kraftakt, den der Berufs­stand neben den auf­wendigen Schlussab­rechnungen für die Corona-Hilfen und den Routine­arbeiten stemmen muss.

Wie kann sich der Berufs­stand jetzt auf die Grund­steuer­reform vorbereiten? Das zeigt BStBK-Präsident Prof. Dr. Hartmut Schwab in seiner Video­botschaft. 

Der Link lautet: https://www.youtube.com/watch?v=b2KV5EirY4Q