Steuerfachangestellte feiern ihren Abschluss

Lossprechungsfeier Siegen

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Steuerfachangestelltenprüfung sind in einen neuen Abschnitt ihres Berufslebens gestartet. Sie können stolz auf das Erreichte sein und müssen sich um ihr berufliches Fortkommen nicht zu sorgen:

Fachkräfte wie sie werden dringend gesucht!

Der Ausbildungsberuf der „Steuerfachangestellten“ bleibt für viele Jugendliche der ideale Weg in die Zukunft – das zeigt nicht zuletzt die aktuelle Ausbildungsstatistik der Bundessteuerberaterkammer (BStBK). 2020 bildeten Steuerberater bundesweit insgesamt 17.694 Nachwuchskräfte aus: Trotz Corona-Pandemie nur ein kleiner Rückgang im Vergleich zum Vorjahr. Die Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe belegte mit insgesamt 2.065 Ausbildungsverhältnissen den dritten Platz im Vergleich mit den anderen 20 Steuerberaterkammern bundesweit.

Präsident Volker Kaiser von der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe erklärt dazu: „Für uns ist der anhaltende Zuspruch keine Überraschung, denn der Beruf ist abwechslungsreich, zukunftssicher und bietet viele Aufstiegschancen – das überzeugt Nachwuchskräfte. Darüber freuen wir uns besonders, denn es entscheiden sich allgemein leider immer weniger Jugendliche für eine Berufsausbildung.“

Auch die bundesweite Rangliste der 325 anerkannten Ausbildungsberufe des Bundesinstituts für Berufsbildung untermauert den Zuspruch der Jugendlichen für den Weg zum Steuerfachangestellten. Hier behauptet sich die Ausbildung unter den Top 22 und gehört somit zu den beliebtesten Berufen. Bei Frauen ist sie mit Platz 11 besonders gefragt.

„Die Zahlen zeigen: Mit der Nachwuchskampagne ,Mehr als du denkst‘ und dem Engagement vor Ort konnten wir die Ausbildung stärker in das Bewusstsein der Zielgruppe rücken. Durch zusätzliche Fortbildungen ist es uns gelungen, die Ausbildung noch attraktiver zu gestalten und neue Aufstiegschancen zu bieten“, so Kaiser.