BStBK ehrt Dr. Susann Sturm mit dem Förderpreis „Internationales Steuerrecht“ 2021

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) zeichnet in diesem Jahr Dr. Susann Sturm mit dem „Förderpreis Internationales Steuerrecht“ aus.

Die Preisträgerin überzeugte das BStBK-Präsidium mit ihrer Dissertation „Essays on Tax Complexity“. In ihrer Arbeit untersucht Dr. Sturm systematisch die zunehmende Komplexität von Steuersystemen, die schon lange weltweit diskutiert wird. Dennoch gibt es bisher kein klares Verständnis davon, was Steuerkomplexität genau ist. Wie kann man sie messen? Welche potenziellen Folgen hat Steuerkomplexität? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen führte Dr. Sturm in ihrer Dissertation fünf Studien durch und untersuchte die Ertragsteuersysteme aus der Perspektive von multinationalen Unternehmen.

BStBK-Vizepräsident Volker Kaiser lobte: „Wir hoffen, dass die Ergebnisse von Dr. Sturm als betriebswirtschaftliche Grundlagenforschung gewürdigt werden und Basis für weitere Forschungsansätze sind. Mit ihrer Dissertation macht sie das schwer greifbare Thema Steuerkomplexität zugänglich und stößt darüber hinaus einen wichtigen Diskurs an. Kurzum: Dr. Sturm beweist mit ihrer herausragenden Arbeit, dass sie die Auszeichnung mehr als verdient hat.“

Die BStBK würdigt mit dem „Förderpreis Internationales Steuerrecht“ herausragende wissenschaftliche Veröffentlichungen auf dem Gebiet der internationalen Besteuerung und fördert so den akademischen Nachwuchs. Neben einem Preisgeld von 3.000 Euro erwartet den Preisträger die Teilnahme am Kongress der International Fiscal Association (IFA).