Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen f├╝r die Steuerfachwirtpr├╝fung sind in den Pr├╝fungsordnungen der Steuerberaterkammern in NRW geregelt.
Steuerfachangestellte k├Ânnen die Pr├╝fung ablegen, wenn sie nach erfolgreicher Abschlusspr├╝fung zum Ende des Monats, der dem schriftlichen Teil der Fortbildungspr├╝fung vorausgeht (30.11.), eine hauptberufliche praktische T├Ątigkeit auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens von mindestens drei Jahren bei einem Steuerberater, Steuerbevollm├Ąchtigten, Wirtschaftspr├╝fer, vereidigten Buchpr├╝fer, Rechtsanwalt, einer Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft, Buchpr├╝fungsgesellschaft oder Landwirtschaftlichen Buchstelle nachweisen k├Ânnen.

F├╝r Mitarbeiter in den Steuerberaterpraxen mit anderer beruflicher Vorbildung bestehen nach ┬ž 9 Abs. 2 und 3 der Pr├╝fungsordnung gesonderte Zulassungsvoraussetzungen.

Der Zugang zur Pr├╝fung steht vielen offen. F├╝r die anspruchsvolle Pr├╝fung ist eine intensive Vorbereitung in Theorie und Praxis unerl├Ąsslich.

Pr├╝fungsgebiete

Die Fortbildungspr├╝fung erstreckt sich nach der Pr├╝fungsordnung auf folgende Gebiete:

  • Allgemeines Steuerrecht (Abgabenordnung, Bewertungsgesetz)
  • Besonderes Steuerrecht (Einkommensteuer, K├Ârperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Grunderwerbsteuer)
  • Rechnungswesen (Buchf├╝hrung und Jahresabschluss nach Handels- und Steuerrecht, Grundz├╝ge der Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung und Finanzierung),
  • Grundz├╝ge des B├╝rgerlichen Rechts, des Handels- und Gesellschaftsrechts, des Sozialversicherungsrechts sowie des Steuerberatungsrechts.

Die Pr├╝fung besteht aus vier Pr├╝fungsf├Ąchern, und zwar aus einem schriftlichen Teil mit drei Klausuren und einer m├╝ndlichen Pr├╝fung einschlie├člich eines kurzen Fachvortrags. Die schriftliche Pr├╝fung findet in der Regel Anfang Dezember, die m├╝ndliche im Zeitraum von Ende Februar bis Anfang April des darauf folgenden Jahres statt.

Im schriftlichen Teil der Pr├╝fung sind vier- bzw. f├╝nfst├╝ndige Klausuren mit praxistypischen und f├Ącher├╝bergreifenden Aufgabenstellung aus folgenden Gebieten zu fertigen:

  • Steuerrecht I  (Einkommensteuer, K├Ârperschaftsteuer, Gewerbesteuer)
  • Steuerrecht II (Umsatzsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Abgabenordnung, Bewertungsgesetz)
  • Rechnungswesen (Buchf├╝hrung und Jahresabschluss nach Handels- und Steuerrecht, Grundz├╝ge der Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung und Finanzierung, Gesellschaftsrecht)

Der Pr├╝fung liegt ein einheitlicher Anforderungskatalog zugrunde.

zur├╝ck
© 2011 Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe | Erphostr. 43 | 48145 Münster | Tel: 0251/417640 | Fax: 0251/4176427 | E-Mail